Club Leben

Artikel zur 50-Jahres Jubiläumfeier

In Wiesbaden gibt es schon immer viel zu erleben, doch aktuell mischt eine bunte Truppe aus Jura- und BWL- Studenten, gespickt von ein paar fleißigen Berufstätigen, die Landeshauptstadt Hessens auf. Der Rotaract Club Wiesbaden lernt, hilft und feiert wo er kann – und das nun schon seit 25 Jahren.

Am 5.5. wurde das 25-jährige Jubiläum gebührend gefeiert. Das Programm am Samstag startete mit der Säule Lernen. Hier konnte zwischen einer Kaffeeverkostung, einem Knotentanzkurs, einer Führung durch den Hessischen Landtag und einer Besichtigung der Sektkellerei Henkell gewählt werden. Anschließend war jeder eingeladen bei strahlendem Sonnenschein, im Zuge der Stadtrally, die schönen Ecken Wiesbadens zu erkunden. Am Abend wurde dann lachend und tanzend das Jubiläum so richtig gefeiert. In der Wiesbadener Casinogesellschaft spielte die Musik und selbst als es hier vorbei war, zogen noch einige weiter. Alle diejenigen, die das Abendprogramm überstanden und am nächsten Morgen halbwegs fit waren, stärkten ihre Kräfte bei einem gesunden Frühstück und nahmen dann am Charity Walk and Run teil. Denn wer feiern kann, der kann auch helfen.

Auch die Säule Helfen wird seit Jahren mit einigen Standard-Sozialaktionen ausgefüllt und durch neue variierende Projekte ergänzt. Das größte jährliche Event ist an Pfingsten der Plüschpferdchen-Verkauf auf dem Internationalen Wiesbadener Pfingstreittunier. Besonders die kleinen Besucher freuen sich ein Pferdchen als Erinnerung mit nach Hause nehmen zu können und die Kinder im Heim Zwerg Nase freuen sich über neue Ausstattung oder Projekte, die mit den gesammelten Geldern finanziert werden. Im Sommer findet dann das KidsCamp des Distrikt 1820 statt und auch hier nehmen jedes Jahr Mitglieder des RAC Wiesbadens teil. Um die gesunde Ernährung geht es dann im Herbst, denn dort unterstützen wir Gesunde Kids auf dem Erntedankfest und bei den Apfeltagen. Mit Hilfe von Brotgesichtern und Apfelschlangen soll eine gesunde und bewusste Ernährung schon in jungen Jahren schmackhaft gemacht werden. Richtung Weihnachten füllt der RAC Wiesbaden dann Verkaufsstände auf dem Innerwheel Basar und dem Weihnachtsmarkt um das Projekt EvimUpstairs für obdachlose Jugendliche zu unterstützen. Diese laden uns dann als Dank ein, ihre Einrichtung und die Arbeit dort kennen zu lernen.

Denn Lernen ist die dritte Säule und wird in Wiesbaden gerne gesehen. Zahlreiche Mitglieder und Gäste fanden sich zuletzt bei einem spannenden Besuch im Landeskriminalamt zusammen. Hier wurde nicht nur einem Vortrag über die Aufgaben und Arbeitsstrukturen gelauscht, sondern auch ein Mord-Fall gelöst. Die erste Spur führte uns zu einem „perfekten“ Täter, nur seine Hautfarbe passte nicht mit dem Bild eines Zeugens zusammen. Nach weiteren Ermittlungen wurde festgestellt, dass zahlreiche DNA-Spuren an einem Tatort zu finden sind, der Hauptverdächtige, jedoch nur durch Zufall dort seine DNA zurückgelassen hatte. Wir haben also gelernt, dass man mit Hilfe der DNA-Analyse zwar Mörder fassen kann, aber immer die Gefahr besteht, unschuldige Personen in ein Verfahren hineinzuziehen.

Nun wisst Ihr zwar was wir Wiesbadener so treiben, doch wir freuen uns immer über Unterstützung und Besucher, die dann vielleicht den nächsten Fall mit uns lösen.